FU-Imkerei in der Königin-Luise-Straße



Seit über 20 Jahren bietet die FU-Berlin auf ihrem Gelände in der Königin-Luise-Straße 1-3, dem Standort für 30 Bienenvölker der Freien Universität Berlin Schülern der Berliner Schulen eine Einführung in das Leben der Honigbienen an. Lehrlinge des Instituts NatLab (ehem. Bienenforschung) und der Geselle sowie der Ausbilder Dr. Polaczek sind bemüht, möglichst vielen Klassen diese Möglichkeit einzuräumen. Es ist allen Beteiligten unglaublich wichtig, ihr Wissen über das Leben dieser einmaligen Tiere weiterzutragen. Sie wollen Verständnis für die Bienenhaltung aufzeigen und die Wichtigkeit dieser Art für den Nahrungsmittelkreislauf. Man will Verständnis vermitteln, die Angst vor den Stichen nehmen und den Unterschied aufzeigen zu anderen Insekten wie Wespen, Hummeln, Hornissen und Solitärbienen.

Zwei Unterrichtsstunden nehmen diese Besichtigungen in Anspruch. Theorie und Praxis rund um die Honigbiene und die Imkerei werden vermittelt. Besonders Mutige nehmen frisch geschlüpfte Bienen oder Drohnen auf die Hand. Die meisten Schüler sind begeistert von diesem Besuch und zeigen das auch in den vielen anschließend gefertigten kleinen Broschüren.