Internationaler Bienenkongress 2017

Vom 28.03 – 29.03.2017 findet in Berlin ein internationaler Bienenkongress statt.

Das BMEL – Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft ist der Veranstalter und Organisator zusammen mit dem D.I.B. – Deutscher Imkerbund e.V.

„Viele Akteure – ein Ziel“: Bienenschutz als internationale Aufgabe

Bienen sind nicht nur Honiglieferanten, sondern übernehmen als Bestäuber vieler Pflanzen auch eine wichtige Aufgabe im Ökosystem. Unter dem Motto „viele Akteure – ein Ziel“ stellt der Internationale Bienenkongress 2017 die Bedeutung der Biene und die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen in den Mittelpunkt.

Ziel ist es, einen international abgestimmten Ansatz zum Schutz der Bienen voran zu bringen. Dazu bietet der Kongress Imkern, Landwirten, Wissenschaftler und Politikern aus aller Welt sowie Vertretern relevanter internationaler Organisationen die Gelegenheit.

Veranstaltet wird der Kongress vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Imkerbund (D.I.B.).

Das BMEL hat bereits vielfältige nationale Maßnahmen initiiert, mit denen die Öffentlichkeit auf das Thema Bienenschutz aufmerksam gemacht wird: So unterstützt beispielsweise die Bienen-App Hobbygärtner dabei, ihren Garten bienenfreundlich zu gestalten, und das „Deutsche Bienenmonitoring“ liefert wichtige wissenschaftliche Daten zur Erforschung der Ursachen für Bienenverluste in Deutschland. Zudem hat das BMEL gemeinsam mit dem D.I.B. in diesem Jahr bereits drei nationalen Bienenkonferenzen ausgerichtet. 

Wir laden Sie herzlich ein, am Internationalen Bienenkongress 2017 teilzunehmen.

Das Veranstaltungsprogramm und das Anmeldetool sind freigeschaltet.
Die Teilnahme ist kostenfrei.
(Text des BMEL)

Weitere Informationen zur Vorbereitung:
Hoppe_u_Safer_DEBIMO_24.1.2011

Agenda:
Internatonale_Bienenkonferenz

d.R.
Dezember 2016